Vorteile von geheizten Yogaklassen

"The greatest wealth is Health." - unknown

#MyHotYoga

Was sind die Vorteile von Yoga in der Wärme?

    • Fettzellen werden effizienter verbrannt, was oft hilft, Gewicht zu verlieren und den Körper neu in Form zu bringen
    • Steigert Deine Beweglichkeit durch erwärmte Muskeln, Bänder und Gelenke
    • Durch grössere Flexibilität ist es möglich, mit einem reduzierten Risiko für Verletzungen tiefer in die Stellungen zu gehen
    • Erweitert die kleinsten Kapillaren in Deinem Körper, wodurch Sauerstoff und Nährstoffe effizienter durch die Körpersysteme befördert werden und Toxine aus Deinem Gewebe gespült werden
    • Verbessert Deinen Stoffwechsel durch einen effizienteren Abbau von Glukose und Fettsäuren
    • Stimuliert Dein Herz-Kreislauf-System
    • Stärkt das Immunsystem Deines Körpers
    • Die Herausforderung der Hitze schafft eine Gelegenheit, um Geduld, Selbstkontrolle, Willenskraft, Konzentration und Entschlossenheit zu trainieren
    • Verbessert die Durchblutung, insbesondere in den Randgebieten und den Extremitäten
    • Entgiftet Deinen Körper durch das wärme-induzierte Schwitzen

#Nachhaltigkeit

Hot Yoga und Nachhaltigkeit in einem Satz tönt im ersten Moment unmöglich. Ist es aber nicht! Wir haben uns lange Zeit gelassen und uns umgeschaut, was die bestmögliche Lösung ist, um einen angenehmen und optimal beheizten Raum zu schaffen, und dabei die Nachhaltigkeit nicht zu vergessen.

Umwelt und ein gesundes Praktizieren sind zentrale Themen bei Yogaholics United. Unsere beiden Yogaräume sind optimal belüftet. Für den beheizten Raum (Hot-Room) haben wir grossen Wert auf die bestmögliche Energierückgewinnung sowie einer CO2-freien Nachwärmung via Wärmepumpe geachtet.

Die Wärmepumpe hat ein Wirkungsgrad von 3.5. Das heisst wir gewinnen aus 1kW elektrischer Energie 3.5kW thermische Energie. Damit die produzierte Wärme möglichst lange erhalten bleibt und nicht verpufft wird, habe wir die Wände, Decken und Böden im beheizten Raum mehr als doppelt so dick isoliert als in normalen Neubauten üblich ist. Dadurch können wir einen sehr tiefen U- Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) von 0.3 W/m2K ausweisen.

Zusätzlich haben wir uns für die Lüftung für ein System mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung entschieden, deren Wirkungsgrad bei 90 % liegt (!). Die Lüftung ist so konzipiert, dass der Sauerstoffgehalt (ppm Level) zu jeder Zeit ausreichend ist und die 1400 Marke nicht übersteigt – egal wie viele Leute gleichzeitig im Raum Yoga üben. Zugfreiheit (kein Durchzug durch Propeller und dergleichen) und eine gleichmässige Wärmeverteilung erzielen wir durch grossflächige, massgeschneiderte Heizdeckenelemente.

Unser Heiz-&Lüftungssystem für Hot Yoga ist ein technisches Meisterwerk, und zwar weit über Zürich hinaus. Der 100m2 grosse, beheizte Raum weist einen Energiebedarf von gerade mal 8kW aus. Der Wärmeverbrauch verglichen mit anderen Hot Yoga Studios ist somit unerreicht tief. Bezogen auf die 300m2 Gesamtstudiofläche resultiert daraus ein durchschnittlicher Wert von 26W/m2. Zum Vergleich: Bei herkömmlich wärmegedämmten Wohnhäusern liegt der Durchschnittswert bei ca. 50-70W/m2.

Wir sind stolz, dass wir mit unserem hochwertigen Energiekonzept in der Yogawelt führend sind.

In diesem Sinne – Frohes Schwitzen!